Freifunk-Router aufstellen – Vorbild Berliner Richter

2 Jun

„Als Reaktion könnte man sich jetzt dem Vorbild des Berliner Richters Ulf Buermeyer folgen und sich einen Freifunk-Router aufstellen.“ So berichtet das IT-Fachmagazin heise.de.
Die aktuelle Berichterstattung beruht auf die Einbringung des aktuellen „Entwurfes eines zweiten Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes“ zur Beratung in den Bundesrat (TOP30). Die Länder haben hier ziemlich klar die Vorteile und noch bestehenden Nachteile des Entwurfs dargestellt. Versprochen; es ist ganz ohne rechtliche Gesetzestexte die man nicht versteht. 😉 Es lohnt sich diese Beratung einmal anzuschauen oder anzuhören!

Wer auf der sicheren Seite bleiben möchte, egal ob das Gesetzt so kommt, in geänderter Form oder nicht, nutzt einfach die technische Trennung des zusätzlichen Freifunkrouters zu seinem vorhanden Anschluss. Ihr müsst einfach nur einen weiteren Freifunk-Router an den vorhandenen Haus-Router anschließen und diesen mit der entsprechenden Software bestücken, so wie der Richter aus Berlin.

Wir helfen gerne ehrenamtlich bei der Anschaffung, der Sofwareinstallation und -konfiguaration. Meldet euch einfach unter info@freifunk-kreis-coesfeld.de oder bei der entsprechenden Community in eurer Gegend.

Wo es schon eines der über 30.000 freien WLAN in Deutschland gibt findet Ihr auf www.freifunk-karte.de. Helft das Netz weiter auszubauen und MACH MIT; stellt selbst einen Router auf.

Wie findest Du das?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.